Projektreferenz Seestadt Aspern

Im Smart Grid Test­feld in der See­stadt Aspern (Wien) sind 5 netz­dien­li­che Leis­tungs­spei­cher in unter­schied­li­chen Trans­for­ma­tor­sta­tio­nen unter­ge­bracht. Die­se sind über die Nie­der­span­nungs­schie­ne an das Ver­tei­ler­netz ange­schlos­sen. Die Sys­te­me mit einer Bat­te­rie­ka­pa­zi­tät von 120 kWh sind vor­ran­gig für den Ein­satz zur Last­spit­zen­kap­pung aus­ge­legt.

Selbst­ver­ständ­lich ermög­licht das Sys­tem auch die Bereit­stel­lung von Regel­leis­tung für das Ver­teil­netz und die Ver­mark­tung von über­schüs­si­gen Ener­gie­men­gen.

 


Vori­ger
Nächs­ter