FEMS-App Eigenverbrauchsoptimierung

Die Eigen­ver­brauchs­op­ti­mie­rung ist der gän­gi­ge Steue­rungs­al­go­rith­mus für Strom­spei­cher­sys­te­me. Dabei steu­ert FEMS das Strom­spei­cher­sys­tem zu jedem Zeit­punkt so, dass der Zäh­ler am Netz­an­schluss­punkt wenn mög­lich auf “0” gehal­ten wird. Sobald eine Ein­spei­sung in das öffent­li­che Netz regis­triert wird, belädt sich der Spei­cher; bei einem gemes­se­nen Netz­be­zug ent­lädt er sich.

Ergeb­nis ist das fol­gen­de Bild: die von der PV-Anla­ge pro­du­zier­te Ener­gie, die nicht direkt ver­braucht wird, wird in die Bat­te­rie bela­den (grün), bis die­se voll ist (gestri­chel­te Linie). Ab dann wird die über­schüs­si­ge Ener­gie in das öffent­li­che Netz ein­ge­speist (blau). Am Abend ent­lädt sich der Strom­spei­cher wie­der (rot), um den Ver­brauch zu ver­sor­gen (gelb).

FEMS-App Eigen­ver­brauchs­op­ti­mie­rung in der his­to­ri­schen Dar­stel­lung im Online-Monitoring

Im Lie­fer­um­fang von FENECON Strom­spei­cher­sys­te­men enthalten