Pressemitteilung - BonVenture investiert in die FENECON GmbH siebenstellige Summe für digitalen Geschäftsaufbau

Deg­gen­dorf, 10. Okto­ber 2018: Die FENECON GmbH, einer der Inno­va­ti­ons­füh­rer für Bat­te­rie-Spei­cher­sys­te­me und deren Anwen­dun­gen, hat einen neu­en Gesell­schaf­ter: Der Münch­ner Soci­al Ven­ture Capi­tal Fonds Bon­Ven­ture erwirbt für eine sie­ben­stel­li­ge Sum­me einen Min­der­heits­an­teil an dem nie­der­baye­ri­schen Unter­neh­men. Mit dem Kapi­tal wird FENECON ins­be­son­de­re die Berei­che des Open-Source-Ener­gie­ma­nage­ment­sys­tems Open­EMS, der Gewer­be­spei­cher­sys­te­me und der Spei­cher­sys­te­me mit gebrauch­ten Elek­tro­fahr­zeug­bat­te­ri­en erwei­tern. Im Zuge der Betei­li­gung ernennt die Gesell­schaft Alex­an­dra Feil­mei­er, Ste­fan Feil­mei­er und Fabi­an Eckl zu Pro­ku­ris­ten.

Vie­le Strom­spei­cher­sys­te­me kön­nen heu­te Solar­strom ledig­lich vom Tag in die Nacht ver­schie­ben. Für eine lang­fris­ti­ge Nut­zung von min­des­tens 20 Jah­ren reicht das aller­dings nicht aus. Viel­mehr dürf­te sich die­se ein­ge­schränk­te Nut­zung ange­sichts der Ener­gie­wen­de in Deutsch­land sogar als äußerst inef­fek­tiv ent­pup­pen, wenn Bat­te­rie­spei­cher zum Bei­spiel nicht auch über­schüs­si­ge Wind­strom­men­gen auf­neh­men oder netz­sta­bi­li­sie­rend wir­ken kön­nen.

Genau hier setzt das offe­ne Ener­gie­ma­nage­ment­sys­tem Open­EMS der FENECON GmbH an: Als Open-Source-Betriebs­sys­tem lässt es sich jeder­zeit mit Apps erwei­tern – und kann so von allen Her­stel­lern genutzt wer­den. Der Vor­teil des offe­nen Stan­dards für die Kun­den: Sie sind nicht mehr län­ger auf her­stell­erei­ge­ne, unter­ein­an­der nicht kom­pa­ti­ble Lösun­gen ange­wie­sen.

FENECON schafft zukunftsorientierten Branchenstandard

Als Initia­to­rin des Open­EMS ver­folgt die FENECON GmbH schon seit län­ge­rem das Ziel, einen Bran­chen­stan­dard für Ener­gie­ma­nage­ment­sys­te­me zu eta­blie­ren. Die Deg­gen­dor­fer set­zen für die Sek­tor­kopp­lung von Strom­spei­chern, Wärmepumpen/Ladestationen und Strom­flat­rates neue Maß­stä­be und konn­ten bereits vie­le Her­stel­ler und Ener­gie­ver­sor­ger als Part­ner gewin­nen.

Als Unter­neh­men mit posi­ti­ver gesell­schaft­li­cher Wir­kung und finan­zi­ell nach­hal­ti­gen Unter­neh­mens­zie­len erfüllt die FENECON GmbH damit die Kri­te­ri­en für ein Invest­ment von Bon­Ven­ture: Der Münch­ner Impact-Inves­ting-Fonds enga­giert sich aus­schließ­lich bei inno­va­ti­ven Unter­neh­men mit sozia­lem und öko­lo­gi­schem Geschäfts­mo­dell.

Gemeinsame Werte verbinden

Franz-Josef Feil­mei­er, Grün­der und Haupt­ge­sell­schaf­ter der FENECON GmbH, begrüßt die Betei­li­gung: „Wir freu­en uns sehr über die­se Part­ner­schaft, da FENECON stark von unse­rer Visi­on der 100-pro­zen­ti­gen Ener­gie­wen­de sowie unse­rem Wer­te­kon­strukt getra­gen wird. Daher ist für uns nur ein Part­ner-Gesell­schaf­ter mit glei­chen Über­zeu­gun­gen in Fra­ge gekom­men“. Durch die Betei­li­gung von Bon­Ven­ture unter­strei­che die FENECON GmbH ein­mal mehr, dass sie mit ihren Spei­cher­sys­te­men und Ener­gie­ma­nage­ment­lö­sun­gen Gutes erreicht.

„Wir freu­en uns auch, dass so vie­le unse­rer Kun­den unse­re Über­zeu­gun­gen mit­tra­gen“, ergänzt Geschäfts­füh­rer Feil­mei­er. Dazu zäh­len neben vie­len mit­tel­stän­di­schen Instal­la­ti­ons­be­trie­ben bekann­te Öko­strom­an­bie­ter und wei­te­re inter­na­tio­na­le Ener­gie­ver­sor­ger, sowie inzwi­schen auch fünf nam­haf­te Elek­tro­au­to­pro­du­zen­ten: Für sie ent­wi­ckelt und rea­li­siert das Inge­nieurs­un­ter­neh­men mit mitt­ler­wei­le über 50 Mit­ar­bei­tern sei­ne Spei­cher­sys­te­me. „Auf die­se äußerst erfolg­rei­che Zusam­men­ar­beit sind wir alle sehr stolz“, betont Feil­mei­er.

„Mit FENECON haben wir einen Part­ner gefun­den, der unse­re Wer­te und unse­re Moti­va­ti­on mit­trägt. Die Welt zu einem bes­se­ren Ort zu machen und auch für künf­ti­ge Genera­tio­nen eine lebens­wer­te Zukunft zu ermög­li­chen, sehen wir als wich­tigs­te Hand­lungs­ma­xi­me. Zur Redu­zie­rung öko­lo­gi­scher Pro­ble­me hat FENECON eini­ge sehr inno­va­ti­ve Ansät­ze und Lösun­gen ent­wi­ckelt, die uns dazu bewo­gen haben, mit dem Team zusam­men zu arbei­ten. Wir freu­en uns, in den nächs­ten Jah­ren einen gemein­sa­men Weg mit­ge­hen zu dür­fen“, so der Geschäfts­füh­rer der Bon­Ven­ture-Grup­pe, Dr. Erwin Stahl.

Die Betei­li­gung von Bon­Ven­ture sichert dem Unter­neh­men in den nächs­ten Jah­ren das wei­te­re not­wen­di­ge Wachs­tum, um den Markt für Klein- und Groß­spei­cher auch in Zukunft wei­ter zu durch­drin­gen. Um der neu­en Aus­rich­tung auch per­so­nell Rech­nung zu tra­gen, ver­stär­ken Alex­an­dra Feil­mei­er, Ste­fan Feil­mei­er und Fabi­an Eckl die Gesell­schaft als Pro­ku­ris­ten. Alle drei sind bereits seit vie­len Jah­ren in lei­ten­den Funk­tio­nen bei FENECON in den Berei­chen Finan­zen sowie Pro­dukt­ent­wick­lung tätig.

Über FENECON

Die FENECON GmbH ist Her­stel­ler und Inte­gra­tor von Strom­spei­cher­sys­te­men. Das Unter­neh­men ent­wi­ckelt zudem zuge­hö­ri­ge Ener­gie­ma­nage­ment­sys­te­me auf Basis des „Smart­pho­ne-Modells“, mit einem Fokus auf ein­fa­che Bedien­bar­keit und offe­ne Schnitt­stel­len für eine netz­dien­li­che Nut­zung der ange­schlos­se­nen Spei­cher. In enger Zusam­men­ar­beit mit dem Tech­no­lo­gie­kon­zern BYD bie­tet das Deg­gen­dor­fer Inge­nieurs­un­ter­neh­men Strom­spei­cher­sys­te­me unter­schied­li­cher Grö­ßen für pro­fes­sio­nel­le und pri­va­te Anwen­dun­gen. FENECON bekennt sich zum Ziel einer 100%-Energiewende und wur­de für sein Ener­gie­part­ner­mo­dell mit dem Han­dels­blatt ENERGY AWARD 2016 aus­ge­zeich­net. Mehr Infor­ma­tio­nen zu FENECON unter: www.fenecon.de

Über BonVenture

Bon­Ven­ture wur­de 2003 gegrün­det, um mit sozia­lem Risi­ko­ka­pi­tal (Soci­al Ven­ture Capi­tal) Unter­neh­men zu unter­stüt­zen, die gesell­schaft­li­che Miss­stän­de behe­ben und das Gemein­wohl för­dern. Als Part­ner der Sozialunternehmer/innen unter­stützt Bon­Ven­ture die­se mit Kapi­tal, Know-how und Kon­tak­ten, gibt Hil­fe beim Wachs­tum der Orga­ni­sa­ti­on und beför­dert so die Ent­wick­lung und Ver­brei­tung inno­va­ti­ver Ansät­ze im sozia­len und öko­lo­gi­schen Bereich. Bon­Ven­ture hat die­sen Ansatz im deutsch­spra­chi­gen Raum als ers­tes auf­ge­grif­fen (ers­ter EuSEF-Mana­ger), ver­wal­tet aktu­ell Fonds mit einem Volu­men von ca. EUR 40 Mio. und hat damit bis­lang mehr als 30 Sozi­al­un­ter­neh­men unter­stützt. Mehr Infor­ma­tio­nen zu Bon­Ven­ture unter: www.bonventure.de

Kontakt:

Felix Gold­bach
FENECON GmbH
Brunn­wie­sen­stra­ße. 4
D-94469 Deg­gen­dorf
Tele­fon: +49 991 648 800 343
E-Mail: felix.goldbach@fenecon.de

Ste­phan Wild
MBC Isar­rau­schen
Frei­bad­str. 30
D-81546 Mün­chen
Tele­fon: +49 (0)15 12 – 7 55 64 65
E-Mail: stephan.wild@mbc-isarrauschen.de
www.mbc-isarrauschen.de