Projekt: Großspeicher für Studentenwohnheim in Wien

FENECON by BYD INDUSTRIAL Stromspeichersystem

Die Stadt Wien star­te­te zusam­men mit dem Groß­un­ter­neh­men Sie­mens das umfang­rei­che Pro­jekt „Smart City“. Ziel ist es, mit Tech­no­lo­gi­en, Pro­duk­ten und Lösun­gen einen ener­gie­op­ti­mier­ten Stadt­teil zu ent­wi­ckeln. Geplant ist zudem den Ener­gie­ver­brauch lokal zu opti­mie­ren. Um die Bewoh­ner des Green­House mit erneu­er­ba­re­n­Ener­gi­en zu ver­sor­gen, wer­den dabei neu­es­te Strom­spei­cher­sys­te­me von FENECON ein­ge­setzt.

Passivhaus­Standard – das Wohn­heim für die etwas mehr als 300 Stu­den­ten pro­du­ziert die benö­tig­te Ener­gie mit Hil­fe einer PV­-Anla­ge mit 240 kWp, die sich auf dem Dach des Gebäu­des befin­det. Gespei­chert wird die­se Ener­gie in einem 150 kW/170 kWh­ Bat­te­rie­spei­cher­sys­tem, wel­ches in der Tief­ga­ra­ge des Gebäu­des unter­ge­bracht ist. Die Elek­tro­nik umfasst eine Tra­fo­sta­ti­on, eine Kon­trol­l­- und eine Steue­rungs­sta­ti­on. Die Aus­gangs­leis­tung des Strom­spei­chers beträgt 150 kW und wird in Zukunft die ein­zel­nen Appar­te­ments des Stu­den­ten­wohn­heims mit Ener­gie ver­sor­gen. Zusätz­lich wur­de die Sie­mens Gebäu­de­leit­tech­nik in das smart
grid inte­griert. 

„Gemein­sam mit unse­rem Part­ner BYD, Tech­no­lo­gie­füh­rer bei Lithi­um-­Ei­sen­phos­pha­t­Bat­te­ri­en (LiFePO4), konn­ten wir ein zen­tra­les, umwelt­freund­li­ches und leis­tungs­star­kes Bat­te­rie­spei­cher­sys­tem ent­wi­ckeln“, erklärt der Pro­jekt­ver­ant­wort­li­che Inge­nieur bei FENECON, Fabi­an Eckl.